Sonntag, 22. September 2013

"Rühr- und Küchen-Wochenende"





Das ist ein Kreuz mit der Zeit -
 momentan habe ich das Gefühl, sie rennt mir täglich davon. 
Kaum freut man sich am Freitagabend auf den freien Samstag, 
dann ist in nullkommanix schon wieder Sonntagabend... :-) 

Ich habe noch soviele geknipste Fotos in der "Schublade",
aber irgendwie mangelt es mir immer an der Muse und der Zeit, 
sie ein bisschen aufzuhübschen & einzustellen. 

Die älteren Fotos müssen auch jetzt noch eine Weile warten, 
denn heute gibt es erstmal Bilder, die an diesem Wochenende 
entstanden sind, einem Wochenende, an dem ich gefühlt rund um die Uhr 
in der Küche gestanden bin - zum Essenkochen, zum Kosmetikrühren 
und zum "Vorher-, Zwischendrin- und Nachher-putzen". 

Aber wir sind satt geworden, es ist wieder rundherum sauber und 
ich freu mich, denn es sind ein paar nette Pflegesachen entstanden: :-) 

Zum Einen ein paar Badepralinen und Badeschokolade:




Dieses Mal hab ich ein paar mit ganz wenig violetter Lebensmittelfarbe und 
Tonerde mit Ultramarine rosa & hellblau, gelöst in ganz wenig Glycerin und 
einem "Fitzelchen" Wasser, eingefärbt. 

Mit ist es fast ein bisschen zu viel Farbe, ich finde, weniger hätte durchaus 
auch gereicht. Aber das war der erste Färbeversuch... :-) 

Ansonsten habe ich sie "gebaut" wie unter "Pflegendes" beschrieben und 
beduftet mit ätherischem Lavendel- und naturreinem Zitronenöl. 



Vor kurzem habe ich mir eine Schokoladen-Form gegönnt, die heute nun auch 
endlich mal zum Einsatz gekommen ist... 





Und weil ich nach der Herstellung der Badepralinchen noch so schön in Fahrt war, 
habe ich - passend zur kommenden Herbstzeit (in der wir endlich unsere Teelichter 
und Duftlampen wieder hervorholen können) und weil sie immer auch eine nette
kleine Dankeschön- bzw. Mitbringsel-Idee sind - gleich noch ein paar Dufttarts
 aus Sojawachs gebastelt und sie mit naturreinem Mandarinenöl beduftet. 
Das riecht so lecker (er)frisch(end). 



Jetzt müssen sie nur noch hübsch verpackt werden. 


Und im Anschluss an die Dufttarts (ja, wenn mich das Rührfieber einmal packt, 
dann packt's mich richtig :-)) habe ich unbedingt noch ein neues Rezept für 
Lippenbalsam ausprobieren müssen. 

Ich habe hierfür diesmal
Kokosfett 
(ich musste unbedingt mal testen, 
wie sich Kokosfett im Lippenbalsam macht)
Sheabutter
Kakaobutter
Kokosöl
Beerenwachs 
und einen Schwupps Reiskeimöl 
verwendet. 

Wobei es mir diesmal gar nicht so sehr um die Pflegezutaten im Lippenbalsam 
ging, sondern darum, herauszufinden, wie ich sie dezent einfärben kann.
Befinde mich anscheinend zur Zeit auf dem Einfärbe-Trip. :-)

In die rosafarbenen habe ich ein bisschen rote Lebensmittelfarbe, wohlwissend, 
dass sie sich in Öl nicht löst, und ein bisschen Erdbeer- und Himbeerpulver 
(ebensowenig öl-löslich) gegeben. Vielleicht hatte ich die Hoffnung, dass die 
Angaben auf der Verpackung nicht stimmen...

Nun gut, ich habe dann die geschmolzene Masse durch ein Sieb ins 
Döschen gefüllt - so sind die meisten der kleinen Partikelchen im Sieb geblieben 
und ein bisschen zarte Farbe ist mit ins Behälterchen. Der Rest hat sich 
am Boden abgesetzt, aber das sieht eigenlich ganz nett aus.

Bei der blauen Lippenpflege war es der gleiche Versuch (mit etwas blauer 
Lebensmittelfarbe) und das gleiche Ergebnis. 

Bei den blauen wollte ich außerdem auch einen neuen Duft testen
und habe sie mit ein paar Tropfen Japanischem Minzöl beduftet. 

Die tolle Idee mit der Coolen Minze im Lippenbalsam habe ich auf dem  
Blog von Vera entdeckt und da mein Sohn am liebsten ALLES mit Japanischer 
Minze hätte, habe ich das mal versucht. 

 (  Liebe Regine, falls Du das hier liest, ich habe auch die "Sohn-Version" 
Deines Kopfkissensprays mit Pfefferminz-, Zitronen- und einem Spritzer 
Japanischen Minzöl beduften müssen beduftet. :-)  )
 
Er ist begeistert ....





 ... allerdings nur von dem Balsam und dem Spray, nicht von den Balsam-Fotos, 
denn er hat mich mit den direkten - nichts verschönernden Worten - eines 17-jährigen 
darauf hingewiesen, dass ich hier das falsche Objektiv genommen hätte und 
dass das "SO ja gar nicht geht".

Nun, bisher gibt es keine neuen Fotos, daher muss für heute erstmal 
das "Falsches-Objektiv-Foto" herhalten, bis der Chef neue geknipst hat... :-) 


Für heute Euch eine gute Nacht und einen guten Wochenstart!   


Einen Tag später ...

Also ich hatte wohl das richtige Objektiv genommen, aber der Autofokus 
sei eben nicht immer angebracht (habe ich mir sagen lassen müssen) und 
das ist schade, denn wir beide (also der Autofokus und ich) können's
einfach am besten miteinander. :-)

Als kleiner Nachtrag zu gestern hier nun das Foto vom PROFI :-) 





Seht Ihr den Unterschied? 
Also ich muss zugeben, ich schon - und ich find's klasse so. 
Ich weiß nicht, woher er das hat - von mir jedenfalls nicht! :-) 

Ich würd' mich so gern mal an die Herstellung von Lippgloss mit Farbe wagen. 
Habt Ihr Erfahrung & eine Idee, welche Farbe (möglichst unbedenklich) 
sich hier am besten eignet? 




Kommentare:

  1. Wow schöne Dinge hast Du gezaubert und trotz des falschen Objektivs - ich könnt nie so fotografieren

    lg Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Kann mich Krissi nur anschliessen, und die Fotos sind der absolute Hammer. Gott sei Dank hat Luna Dich gefunden :-)
    LG
    Laurence

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilder sind wirklich wieder einmal ganz bezaubernd! Bei mir türmen sich auch gerade Badeschätzchen die noch verpackt werden wollen...ach, der Herbst ist soo schön.
    Ähm....machst Du auch Fotokurse? ;-)

    Liebes Grüßle
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krissi, liebe Laurence, liebe Luna,
      vielen herzlichen Dank für Eure lieben Kommentare und die schönen Komplimente, die ich Euch Dreien nur zurückgeben kann, nachdem ich nun auch auf Krissi's und Laurence's Blog ein bisschen gestöbert habe! :-) Ja, ich freue mich auch sehr, dass Luna mich "gefunden" hat und wir uns so "kennengelernt" haben!
      Und zu den Fotokursen... :-) Liebe Luna, auch wenn das sehr schmeichelhaft ist, wäre alles, was ich hier bieten oder weitergeben könnte, Nichtwissen, da ich jedesmal, wenn mir mein Sohn etwas über Brennweiten; Objektive und Zoomeinstellungen erzählen will, abschalte, da ich es überhaupt und gar nicht verstehe, WAS er mir da erzählt. :-) Ich schnappe mir einfach die Kamera - wenn ich denn überhaupt zum Zuge komme - fitzel das Deckelchen runter und knipse drauf los - das, was nicht "knackscharf" (habe ich heute nachmittag gelernt :-)) ist, fliegt raus und das, was mit "ganz gut" bewertet wurde, darf bleiben. Ich dekoriere sehr gerne und mit voller Hingabe, aber das Knipsen muss bei mir ratzfatz & ohne großes Drumherum gehen... :-)
      ...für heute ein liebes Grüßle zurück,
      Alexandra

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Alexandra,

    deine Kreationen sind allerliebst. Auch das ganze Drumherum und wie du fotografierst gefällt mir sehr gut!
    Ich schaue nun regelmäßig bei dir vorbei.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina,
      ich freue mich auf Dein Vorbeischauen und schon jetzt auf Deine regelmäßigen Besuche! :-)
      Vielen, vielen Dank für das nette Kompliment für meine selbstgemachten Sachen! Freue mich SEHR darüber!
      Liebe Grüße zurück,
      Alexandra

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...