Mittwoch, 6. November 2013

Adventskalender aufpeppen




Auch ich bin dieses Jahr wie immer früh dran mit den Vorbereitungen
 für die Weihnachtszeit - zumindest der Adventskalender liegt jetzt mal 
gepackt & geschnürt in seinem Versteck.  :-) 







Ich weiß gar nicht, wieviele Jahre ich nun schon Adventskalender
bastel, aber ich erinnere mich, dass ich jedes Jahr irgendwelche
Kleinigkeiten verändert habe. 

 Da ich den Kalender für einen Jungen und nicht für mich 
oder ein Mädchen mache, habe ich tapfer alles ROSAfarbene 
im Schrank gelassen :-) und die Deko in weiß, beige und in 
einem zarten türkis/mintgrün gehalten.  







Als stolze Besitzerin zweier neuer Stanzmaschinen habe ich diese 
natürlich gleich ausgiebig testen müssen und große Wellenkreise aus 
weißem Karton und kleine in türkis/hellblau ausgestanzt. 

Die Zahlen habe ich mit Window Color Farbe auf die türkisfarbenen Kreise 
gequetscht geschrieben. Da meine Farben schon ein paar Jahre "auf dem Buckel" 
haben, kommen sie leider - trotz kräftigem Quetschen - entweder überhaupt 
nicht mehr oder aber - unversehens - in einem großen Schwupps heraus.
Daher sehen die Zahlen teilweise etwas - nun sagen wir mal - 
unordentlichdahingeschmuddelt aus. :-) 

Aber auch teilweise unordentlichdahingeschmuddelt wurden sie nach
dem Trocknen auf die großen, weißen Wellenkreise geklebt. 

Die Wäscheklammern aus Holz (zum Befestigen der Tütchen und 
Säckchen) habe ich - mit Buntlack auf Wasserbasis - passend in 
weiß und türkis angestrichen.






Letztes Jahr schon hatte ich Säckchen aus ausrangierten, weißen 
Kissenbezügen genäht. Zusätzlich hierzu habe ich ein paar einfache, 
weiße Tütchen gekauft, ein paar schöne, glänzende Briefumschläge 
aus der Schublade gekramt und aus Geschenkpapier ein paar 
 Tütchen selbst gebastelt. 

Auf dem Lillilotta-Blog habe ich eine tolle Anleitung zum 
Selbstkleben von Tüten gefunden. Michele hat das wunderbar fotografiert 
und beschrieben - besser geht's nicht und es funktioniert wirklich prima 
und die Tütchen halten einwandfrei!  






Die Ränder der großen Stanzkreise und teilweise auch die Tüten 
habe ich mit weihnachtlichen Mini-Sternen und -Schneeflocken 
- ebenfalls in mintgrün - bestempelt. 





 
Was in den Tütchen versteckt ist, wird natürlich nicht verraten, 
könnte ja sein, der junge Mann spickelt mal hier rein 
(was ich in dem Fall nicht hoffe) und dann wäre die ganze Überraschung 
dahin ... und ein bisschen Spannung muss ja bleiben.  :-)

Aber soviel sei verraten: 

Hätte ich ein Mädchen würden sicherlich ein paar kleine 
Schminkutensilien in den Tütchen verschwinden ... 
 aber bei einem Jungen kommt sowas nicht ganz so gut . :-) 

Bei uns gab es bisher immer kleine, besondere Süßigkeiten, die es so 
sonst nicht (so oft) bei uns gibt oder salzige Knabbereien (also jeweils 
die "Miniversionen" der normalen Packungen) oder auch mal Pudding aus 
der Tasse, oder Trinkschokolade am Stiel, usw.

Was bei Teens auch ganz beliebt ist (eigene Erfahrungswerte und zu-
Ohren-gekommenes), sind kleine Rubbellose. Auch wenn wir bisher 
vergeblich auf den ganz großen Gewinn gewartet haben, so macht's 
doch immer wieder Spaß und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt! :-)  

  





Ich entschuldige mich übrigens für die schlechte Qualität und 
die teilweise sehr unscharfen Fotos, aber diese "heimliche" 
Fotoaktion heute musste ich mit der kleinen Kamera machen. 

Jetzt ist auf jeden Fall alles gut versteckt 
und wird erst am 30. November wieder herausgeholt.

Dann gibt's auch noch ein paar (schöne) Dekobilder ...
 
Für heute liebe Grüße!


1 Kommentar:

  1. Ach wie schöön! Ich habe es auch sehr geliebt - zu nachtschlafender Zeit, damit auch ja keiner was bemerkt - große Geheimisse für die Weihnachtszeit vorzubereiten. Aber leider sind diese Zeiten vorbei, aus leuchtenden Kinderaugen sind Männeraugen geworden und die blicken nun in die große weite Welt.

    Liebes Grüßle
    Luna

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...