Samstag, 25. Januar 2014

Pastellige Badepralinen mit Rosen- und Lavendelblüten



Noch nicht ganz erholt von der "Weihnachtskosmetikmacherei" hat es mich schon
wieder in den Fingern gejuckt.... 

Wollte ich doch endlich einmal ein paar WIRKLICH pastellige Badepralinen mit 
ganz viel getrockneten Blüten kreieren. 





Und tatsächlich sind sie mir in der Farbe gelungen, in der ich sie haben wollte. 

Das Grundrezept ist das gleiche wie bisher. 

200 gr Natron 
100 gr Zitronensäure
50 gr Milchpulver
50 gr Stärke 
60 gr Kakaobutter
10 gr Reiskeimöl 
Ätherisches Lavendelöl
Naturreines Zitronenöl 

 Gefärbt habe ich mit ein bisschen rosa und hellblauer Tonerde, die ich
eingestreut und ganz, ganz wenig rosa, blauem und grünem Micapulver, 
das ich in einem TL pflanzlichem Glycerin aufgelöst habe. 




Bisher habe ich die "Farbe" immer in die Trockenmasse gegeben, was sich dann, 
als ich die geschmolzene Kakaobutter hinzugegeben habe, meist als zuviel erwiesen hat.

Diesmal habe ich, da ich doch unbedingt ein pastelliges Mintgrün und 
ein zartes Rosa haben wollte, "ganz tricksi" :-) die Tonerde und das Micapulver 
erst hinzugefügt, als ich die Trockenmasse mit den Fetten verrührt hatte und 
konnte so gleich sehen, wie stark die Farbe ist. 




Vor dem Einfüllen der Masse habe ich reichlich getrocknete Lavendel- 
und Rosenblüten in die Förmchen gestreut. 




... und das Ergebnis? 
War genauso, wie ich es mir gewünscht und vorgestellt hatte! :-) 

Nun müssen sie nur noch hübsch verpackt werden. 

Aber jetzt werde ich mir erstmal ein Wännchen mit heißem 
Wasser einlassen und mir ein wohlig-warmes Fußbad gönnen. :-) 

  Euch allen ein wunderschönes, erholsames Wochenende, 

           Alexandra



Kommentare:

  1. Die sehen toll aus!! Ich färbe immer mit flüssiger Ostereierfarbe, geht auch super... ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, wenn ich mir das so ansehe- sehn die total appetitlich aus. Gut , dass du die Zutaten geschrieben hattest- ich habe mal verglichen mit meinem Rezept- da war Stärke drin - das machte das Wasser so milchig. Ich dachte, ich hätte was verkehrt gemacht und nie wieder welche gerührt. ich hatte welche mit Rosenduft. Vielleicht probier ich es auch wieder einmal- hab ja die Zutaten noch da- ob die Kakaobutter noch gut sein wird? Werde es mal rauskramer, dank deiner hübschen Badepralinen..... denkt sich Viola

    AntwortenLöschen
  3. Die sind wirklich klasse geworden! Da fällt mir ein, dass ich gaaanz dringend Nachschub produzieren sollte!

    AntwortenLöschen
  4. Ui, liebe Alexandra, die sehen GANZ "gefährlich" aus, denn in diese leckeren Stückchen würde ich wahrscheinlich andauernd reinzubeissen versuchen!!! Wunderschöne Pastellfarben, wie Eiscreme!
    Ich wünsch dir einen wunderschönen Abend!
    Alles Liebe, Traude
    ♛ ♥ ♬ ♛ ♥ ♬ ♛ ♥ ♬ ♛ ♥ ♬ ♛ ♥ ♬

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alexandra!
    Wow, ein echter Hingucker deine Badepralinen, viel schöner als die gekauften! Wo kaufst du deine Zutaten immer ein? Apotheke, Drogeriegeschäft oder im Bio-Laden? Gute Idee der Trick mit der Farbe, muss ich beim nächsten Mal auch versuchen. Da wird sich der von dir Beschenkte freuen, mit Liebe gemacht und sicher auch wunderschön verpackt. :)
    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Selina,
      vielen Dank für das nette Kompliment! Hab' mich sehr darüber gefreut! Meine Zutaten kaufe ich meist bei Manske, Behawe oder Alexmo, Düfte durchaus auch mal bei Fragrancy oder Macsoapy. Wenn es geht, schaue ich, dass ich Bio-Öle und Bio-Buttern und unkonservierte Blütenwässer kaufen kann, kaufe aber auch nicht-bio-Sachen. :-) Das mit der Farbe hat diesmal wirklich super geklappt, da hatte ich mich auch gefreut. Herzliche Grüße, Alexandra

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...